Veröffentlicht am

Tipps für eine erfolgreiche Tätigkeit als Immobilienmakler

Immobilienverkäufer und andere Lizenznehmer, die für und unter dem Dach eines benannten Maklers arbeiten müssen, werden oft als Immobilienmakler bezeichnet. Im juristischen Sprachgebrauch bezieht sich der Begriff Makler auf die streng definierte Beziehung zwischen einem Immobilienverkäufer und den Käufern und Verkäufern, mit denen er Geschäfte tätigt.

Ein Makler ist eine Person, die befugt ist und sich bereit erklärt, die Interessen einer anderen Person zu vertreten. Als Agent handeln Sie, um Menschen beim Kauf, Verkauf und der Vermietung von Grundstücken, Häusern und anderen Immobilien zu unterstützen.

Was machen Immobilienmakler?

Immobilienmakler erfüllen nicht nur die Genehmigungsanforderungen und verfügen über ein umfassendes Verständnis der einschlägigen Immobiliengesetze, sondern haben auch eine lange Liste von Aufgaben. Diese Makler erledigen in der Regel die folgenden Aufgaben:

– Beratung von Kunden zu Hypotheken, Marktbedingungen und Preisgestaltung
– Beratung von Verkäufern, wie sie ihre Häuser für Käufer attraktiver machen können
– Vergleichen Sie Immobilien, um faire und wettbewerbsfähige Marktpreise zu ermitteln
– Erstellung von Listen geeigneter Immobilien für Käufer, basierend auf ihrer Preisspanne und ihren Bedürfnissen
– Leiten Sie Käufer und Verkäufer durch die Transaktion
– Verwalten von Kontaktlisten
– Vermittlung von Verhandlungen zwischen Käufern und Verkäufern
– Bereiten Sie alle erforderlichen Unterlagen vor, einschließlich verschiedener Verträge, und reichen Sie sie ein
– Legen Sie alle Kaufangebote den Verkäufern zur Prüfung vor
– Werbung für Immobilien durch Werbung, Listungsdienste (wie MLS) und Tag der offenen Tür
– Immobilien Interessenten zeigen
– Potenzielle Kunden zum Kauf, Verkauf und zur Miete von Immobilien auffordern
– Bleiben Sie auf dem Laufenden mit Immobiliengesetzen und Trends
– Arbeiten Sie nachts und/oder am Wochenende, um den Bedürfnissen der Klienten entgegenzukommen.

Lassen Sie uns einen Blick auf einige Überlegungen werfen, die Ihnen helfen werden, Ihre Pflichten zu erfüllen und gleichzeitig Ihre Karriere als Immobilienmakler voranzutreiben.

Erweitern Sie Ihren Einflussbereich

Eine Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und Leads zu generieren, ist ein Geschäftsmodell, das auf dem Immobiliensektor (SOI) basiert. Diese Netzwerkstrategie konzentriert sich auf die Generierung von Immobilien-Leads über die Personen, die Sie bereits kennen, einschließlich Ihrer Familie, Freunde, Klassenkameraden, Geschäftspartner, Mitglieder von Sportteams und sogar Dienstleister (z.B. Ihr Arzt und Ihr Friseur). Am besten behalten Sie den Überblick über alle Namen und Kontaktinformationen an einem Ort, z.B. in einem Tabellenkalkulationsprogramm (z.B. Excel), in der Kontaktdatenbank Ihrer E-Mail oder mit kommerzieller Software.

Sobald Sie Ihre SOI-Datenbank eingerichtet haben, ist es einfach, Kontakte hinzuzufügen, wenn Sie Menschen treffen: bei Gemeindeveranstaltungen, über gemeinsame Bekannte oder auf andere Weise. Je mehr Personen Sie auf Ihrer Liste haben, desto größer ist Ihre SOI und desto besser sind Ihre Chancen für eine Weiterempfehlung. Planen Sie die Versendung einer Ankündigung für einen „neuen Makler“ – per Post, Telefon, E-Mail, Text oder einer beliebigen Kombination, die auf jede Art von Kontakt zugeschnitten ist: zu Beginn Ihrer Karriere, sowie regelmäßige Aktualisierungen und Rufe, damit Ihre SOI immer an Sie und Ihre Immobiliendienste denkt.

Entwicklung eines professionellen Images

Die Entwicklung und Aufrechterhaltung einer professionellen Präsenz ist für Ihren Erfolg als Immobilienmakler von entscheidender Bedeutung. Ihr Image wird durch Ihre:

– Erscheinungsbild – ordentliche Kleidung, Haare, Accessoires, Make-up, das für Ihr Büro und den lokalen Markt angemessen sein sollte. Vermeiden Sie Parfüm/Köln und freizügige Kleidung (d.h. nichts zu eng, zu kurz oder zu tief ausgeschnitten).

– Treffen von Angesicht zu Angesicht – guter Augenkontakt, positive Körpersprache. Streben Sie danach, aufmerksam, einnehmend und höflich zu sein.
– Marketing- und Werbematerial – hochwertige Fotos und genaue, überzeugende Texte, die frei von Grammatik- und Rechtschreibfehlern sein sollten.
– Telefongespräche – artikuliert, einnehmend und höflich.
– Web-Präsenz – eine sorgfältig durchdachte Website, ansprechende soziale Medien, die frei von grammatikalischen Fehlern und Tippfehlern sein sollte.
– Schriftliche Kommunikation – gut geschriebene Briefe, E-Mails und Texte, die frei von grammatikalischen Fehlern und Rechtschreibfehlern sind.

Es ist wichtig zu beachten, dass jede Präsenz, die Sie im Internet haben – ob beruflich oder privat – ewig Bestand hat und leicht den Weg zu Ihren potenziellen Kunden finden kann. Daher ist es vernünftig, sowohl innerhalb als auch außerhalb Ihrer Immobilienkarriere auf ein professionelles Image hinzuarbeiten. Falls Sie mehr Tipps brauchen, schauen Sie einfach bei Kozlowski Immobilien Speyer vorbei und lassen Sie sich helfen.